Der provenzalische Markt in St Rémy

https://campingpegomas.fr/wp-content/uploads/2016/05/IMGP0769.jpg
saint remy de provence informationen, Traditionen in der Provence

Der provenzalische Markt findet jeden Mittwoch von 9h bis 13h in den kleinen Gassen im Herzen des historischen Stadtzentrums auf dem Rathausplatz statt. Entdecken und geniessen Sie die wunderbaren Farben und Gerüche der Provence ! Probieren Sie auch die regionalen Köstlichkeiten wie z.B. Olivenöl ,Obst ,Gemüse, Honig, Ziegenkäse von den umliegenden Bauernhoefen. Ein Tipp:gehen Sie am besten zu Fuss in die Stadt, in nur 10 Minuten sind Sie schon da.

Probieren Sie das sonnengereifte Obst und Gemüse aus der Provence, wie z.B. die frischen saftigen Tomaten, Zucchini, Paprika, Auberginen,  Aprikosen, Pfirsiche, Erdbeeren, Kirschen und die einzigartigen süssen Cavaillonmelonen! Sie werden erstaunt sein.

Wir empfehlen Ihnen auch die typischen  Produkte aus der Region zu probieren wie z.B. die Olivenpaste genannt Tapenade, die Kichererbsenpaste genannt la Poichichade, die Ratatouille und Aïoli.

Anmerkung:

Die Tapenade ist eine aus Oliven hergestellte Paste, der Olivenöl, frischer Zitronensaft, Knoblauch und manchmal auch Anchovis hinzugefügt werden.Jede/r bereitet  das Rezept entsprechend seines/ ihres Geschmacks zu. Die Tapenade wird auf kleinen Toasts zum Aperif gereicht oder auch als Salatsosse und auf hart gekochten Eiern verzehrt.

Die Poichichade ist eine aus Kirchererbsen hergestellte Paste, der Olivenöl, Zitronensaft, Knoblauch, Petersilie, Sesam und Cumin beigefügt werden. Ähnlich wie bei der Tapenade gibt es verschiedene Rezepte, die entsprechend des individuellen Geschmacks zubereitet werden. Im gesamten Mittelmeerraum ist die Kichererbsenpaste auch als Houmous bekannt.

Die Ratatouille ist ein typisches, provenzalisches  Gemüsegericht bestehend aus Tomaten, Auberginen, Zucchini, roten und grünen Paprikas, Zwiebeln, Knoblauch, Thymian, Rosmarin, Loorbeerblättern, welches mit Olivenöl zubereitet  warm oder kalt gegessen wird. Ich füge meiner Ratatouille gelegentlich  auch Karotten und Anchovis zu, was eher ungewöhnlich ist und ich esse sie am liebsten kalt.

Die Aïoli ist ein typisches Fischgericht, serviert mit Gemüse. Es wird der Tradition nach freitags zubereitet und gegessen. Wir verwenden Kabeljau, der einen Tag vorher in Wasser eingelegt  und somit entsalzen wird. Der Fisch wird in einem Gemüsebouillon gekocht und mit einer Aïoli zubereitet (eine Art Mayonnaise hergestellt aus Eigelb, Olivenöl und Knoblauch). Das Gericht wird serviert mit Kartoffeln, Karotten, Blumenkohl, Kichererbsen, Fenchel, grünen Bohnen, einem hart gekochten Ei und manchmal Weinbergschnecken ( genannt cacalau in provenzalischer Sprache).

Andere typische Spezialitäten aus der Provence, die ich empfehlen kann sind die Fougasse (ein aus Olivenöl hergestelltes Gebäck), die Navettes (kleine süsse Plätzchen  zubereitet mit Orangenblütenwasser),Calissons, kandierte Früchte, Wein, Pastis und Seife…

Und die unter Ihnen, die den grossen  provenzalischen Markt am Mittwoch verpasst haben, brauchen nicht traurig zu sein. Es gibt nämlich noch eine andere Alternative: ein kleiner Lebensmittelmarkt am Samstag Vormittag  im Stadtzentrum an der Kirche.

Andere reizvolle Märkte in der Region: Freitag Vormittag der kleine Markt von Eygalière, der Bauernmarkt in Graveson am Freitag Nachmittag von 16 bis 19 Uhr; der grosse provenzalische Markt von Arles am Samstag Vormittag, sowie der provenzalische Markt in I’Isle sur la Sorgue mit integriertem Antiquitäten- und Trödelmarkt am Sonntag Vormittag.